Backen mit Pasta Madre – Brotbacken mit Leidenschaft

Ich bin großer Fan von Lutz Geißler, seinen Büchern, seinen Kursen und seiner Art, das Brotbacken in allen Facetten wissenschaftlich vollumfänglich zu betrachten. Ein völlig anderer Ansatz wird im Backbuch “Backen mit Pasta Madre” von Vea Carpi dargestellt. Hier geht es um Leidenschaft, um Tradition und um einen nachhaltigen und ursprünglichen Lebensentwurf. Und genau darum liebe ich dieses Buch.

Backen mit Pasta Madre enthält Rezepte für Brote und Gebäcke mit Sauerteig
Das Backbuch “Backen mit Pasta Madre” mit Rezepten für Sauerteig, Buchcover © Raetia

Die Autorin Vea Carpi hat in Florenz Politikwissenschaften studiert, ist dann aber der Liebe gefolgt und hat ein Leben auf einem Bergbauernhof gewählt. Sie hat einen sehr empfehlenswerten Instagram Account. Wer ihr dort folgt bekommt einen regelmäßigen Einblick in das Leben ihrer Familie in Südtirol und mich nimmt sie damit immer wieder in ihren Bann. Ihre Geschichte ist auch Teil des Buches und wichtig, um die Rezepte auch wirklich zu verstehen. Es geht natürlich bei den Rezepten auch darum, die Zutaten abzuwiegen und sie weist auch darauf hin, sich am Anfang genau an die angegebenen Rezepte zu halten. Doch sie lässt viel Platz für Variationen und die Philosophie, das zu verwenden, was man gerade im Haus hat oder was saisonal verfügbar ist.

Pasta Madre – Rezepte mit Leidenschaft

Pasta Madre ist eine weiche und milde Form des Weizensauerteigs. Alle Rezepte in dem Buch basieren auf diesem Weizensauerteig und kommen ganz ohne Hefe aus. Das Buch beschreibt dabei, wie man ihn herstellen kann und wie man ihn danach am Leben erhält. Der einleitende Teil des Buches beschreibt auch die Grundlagen, die man benötigt, um ein gutes Brot zu backen. Die Rezepte selbst beginnen fast immer mit dem gleichen Ritual: Pasta Madre (Weizensauerteig), Mehl und Wasser werden vermischt und man lässt dem Sauerteig über Nacht Zeit, sich zu entwickeln. Alles was danach kommt, unterscheidet sich dann je nach Rezept. Und bei den Rezepten ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Ab dem Moment, wo meine Pasta Madre in eurem Glas landet, wo eure Geräte, eure Hände, das Wasser eurer Heimatgemeinde und euer Mehl sie berühren, macht ihr daraus eine persönliche Pasta Madre, die sich an eure Bedingungen anpasst: Sie wir EURE!

Backen mit Pasta Madre von Vea Carpi

Meine Lieblings-Brotrezepte mit Pasta Madre

Das Standardrezept, dass Vea Carpi als ihr Alltagsbrot bezeichnet, stellt sogleich den Einstieg in die Rezepte mit Pasta Madre dar. Das Brot aus diesem Rezept gibt es auch bei uns regelmäßig und ist auch auf dem Foto zu sehen. Schon dabei sieht man die Philosophie des Buches. Das Rezept hat einen Vollkornanteil von 30% und die Art des Vollkornmehls wird dem Leser überlassen. Egal ob Weizen, Dinkel, Gerste oder was auch immer man gerade im Haus hat. Das Brot wird durch jedes Mehl einen anderen Charakter haben, aber es wird auf jeden Fall lecker werden. Bei meinem letzten Brot aus dem Buch (siehe Foto) bestand der Vollkornanteil aus Emmer.

Ein Brot aus dem Buch Backen mit Pasta Madre
Ein Brot aus dem Buch “Backen mit Pasta Madre”, Buchcover © Raetia

Ein weiteres großartiges Brotrezept ist das Rote-Rüben-Brot. Das Rezept enthält 300g roter Bete und hat gleich mehrere Vorteile für uns. In unserer Biokiste, die wir wöchentlich bekommen, ist oft auch Rote Bete dabei. Ich bin nicht unbedingt der größte Fan davon, esse sie aber doch manchmal ganz gerne. Unseren Kindern war sie bisher aber nicht zu vermitteln. Auf das Rote-Bete-Brot aus dem Buch fahren sie aber so ab, dass sie sich mittlerweile freuen, wenn mal wieder Rote Bete in der Kiste ist. Das liegt sicher auch an der lila Farbe, die das Brot bekommt, aber es ist durch den leicht erdigen Geschmack auch ein ganz besonderes Brot, ich kann unsere Kinder da gut verstehen.

Viel mehr als Brotrezepte

Die Rezepte sind nach den Jahreszeiten gegliedert und es kann so leicht berücksichtigte werden, was saisonal gerade verfügbar ist. Und es gibt nicht nur Rezepte für Brot in dem Buch. Gerade die süßen Gebäcke haben es uns auch sehr angetan. Ganz besonders lieben wir die Krapfen, die in heißem Öl ausgelassen werden, und den Zimtschnecken, die in einer Form gebacken werden. Diese bereite ich auch gerne vor, wenn wir Gäste haben und dass die Rezepte alle ohne Hefe sind, überrascht immer wieder.

Der Bauernhof von Vea Carpis Familie ist Teil der WWOOF-Bewegung (World Wide Opportunities in Organic Farms). Das ist eine Organisation, die es Menschen ermöglicht, auf der ganzen Welt für einige Zeit auf einem Bauernhof zu wohnen, dort zu Arbeiten und mit den Familien zusammen zu leben. Die vielen Kulturen, die sich auf dem Hof treffen und dort zusammen feiern und auch backen, finden sich auch in den Rezepten wieder. Auch das macht das Buch zu einem großen Schatz an Rezepten, Kulturen und Lebenseinstellungen. Es gibt ein Rezept für den jüdischen Schabbat-Zopf Challah, Dutch Babys oder Pancakes aus Amerika, aber auch typisch italienische Backwaren, wie den weihnachtlichen Panettone.

Rückseite des Backbuchs "Backen mit Pasta Madre"
Rückseite des Backbuchs “Backen mit Pasta Madre”, Buchcover © Raetia

Das Buch “Backen mit Pasta Madre” fasziniert mit der Leidenschaft für das ursprüngliche Backen mit Sauerteig und mit dem Lebenskonzept der Autorin. Die ganze Geschichte, die in den Rezepten genauso zu finden ist, wie auf dem Instagram-Account der Autorin, ist inspirierend und mach Lust darauf, die Rezepte nachzubacken und vielleicht ein Stück der Einstellung der Familie zu übernehmen. Es ist ein tolles Geschenk für alle, die gerne Brot backen und sich für einen alternativen Lebensstil interessieren. Ich habe das Buch geschenkt bekommen und es ist ganz schnell eines meiner Lieblingsbücher geworden.

Anzeigen:

Das Buch “Backen mit Pasta Madre” findet ihr bei einem der folgenden Anbieter.

* Wenn ihr “Backen mit Pasta Madre” über einen der Buttons kauft, bekommen wir eine kleine Provision. Euch entstehen dafür keine zusätzlichen Kosten.


Bibliographische Angaben:

Backen mit Pasta Madre
Autorin: Vea Carpi in Zusammenarbeit mit Irene Hager
Verlag: Raetia
272 Seiten
Ersterscheinungsdatum: 25.08.2020
ISBN 978-88-7283-721-4

Link zum Verlag Werbung

Das könnte dich auch interessieren …

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner